Einladung zum MorgenCamp Digital

Mittwoch, 7. November 2018
8.00 – 9.30 Uhr
BASECAMP, Mittelstraße 51–53, 10117 Berlin

5G und das Internet der Dinge
Anwendungen und Geschäftsmodelle 

„Deutschland soll Weltspitze bei der digitalen Infrastruktur und Leitmarkt für 5G in Europa werden. Die neue Mobilfunkgeneration 5G soll die Entwicklung innovativer Dienste und Anwendungen (Industrie 4.0, autonomes Fahren, Internet der Dinge) fördern. Dafür müssen Frequenzen frühzeitig und bedarfsgerecht vergeben werden, damit Deutschland bei diesem Technologiesprung voranschreitet.", so formuliert es die Bundesnetzagentur in ihrem am 24. September veröffentlichten Konsultationsentwurf.

Zu den von der BNetzA genannten innovativen Anwendungen gehören auch Smart Mobility, Smart Energy, Smart Farming, eHealth und vieles mehr. Welche Funknetze braucht die deutsche Wirtschaft - heute, morgen und übermorgen? Welche anderen drahtlosen Technologien stehen neben 5G zur Verfügung? Was ist so anders bei 5G? Welche innovativen Dienste und Anwendungen brauchen 5G, welche nicht? Wie könnten Geschäftsmodelle von Netzen, Betreibern und Diensteanbietern in Zukunft aussehen?

Im Rahmen des MorgenCamps Digital am 7. November 2018 wollen wir uns diesen Fragen widmen. Dr. Bernd Sörries wird auf Basis von aktuellen WIK-Studien Antwortentwürfe aufzeigen, die auch über die aktuelle Diskussion über die Vergabe des Spektrums bei 2 GHz, 3,4 bis 3,/ GHz, 3,7 – 3,8 GHz und 26 GHz hinausweisen.

Bitte melden Sie sich bis zum 5. November 2018 per E-Mail (morgencamp-digital(at)wik.org) an.

 

Programm: 

8:00 Uhr


          

Begrüßung Dr. Iris Henseler-Unger (WIK)

Dr. Bernd Sörries (WIK)
5G und das Internet der Dinge - Anwendungen und Geschäftsmodelle

8:30 - 9:30 Uhr    

Diskussion

 

Es besteht die Möglichkeit zu einem kleinen Frühstück.

Dr. Iris-Henseler-Unger
Tel.: +49 2224 9225-10
Fax: +49 2224 9225-68
i.Henseler-unger(at)wik.org

Barbara von Klass
Tel.: +49 2224 9225-12
Fax: +49 2224 9225-68
morgencamp-digital(at)wik.org